Die Autoren und Organisatoren des Kurses

Vorschau
autor über uns kurs

SASKIA GRAF

Sie ist in der Buddha-Stiftung der Kopf hinter den Lerninhalten und Übersetzungen. Sie diesen Kurs inhaltlich konzipiert und übersetzt und die angeleiteten Meditationen aufgenommen. Sonst ist sie vor allem mit unserem Hilfsprojekt BuddhiRefuge beschäftigt.
Fragen, Wünsche und Anregungen zum Online-Kurs der Buddha-Stiftung kannst Du uns gerne per E-Mail übermitteln: saskia@buddhastiftung.org


JOCHEN WEBER

Mitgründer der Buddhastiftung, seit vielen Jahren Praktizierender eines säkularen Dharma, begleitet v.a. von Stephen und Martine Batchelor. Arzt, Projektmanager, und Administrator sowie Autor zahlreicher Beiträge auf buddhastiftung.org


BUDDHA-STIFTUNG

Die gemeinnützige und unabhängige Buddha-Stiftung möchte Menschen die zentralen und ursprünglichen Einsichten des Buddhismus und deren praktische Anwendung im Leben in einer verständlichen Form zugänglich machen. Das Fundament bildet dabei ein säkulares Verständnis des Buddhismus, das ohne kulturhistorisch entstandene Dogmen oder Glaubensinhalte auskommt.

Die Buddha-Stiftung fördert

  • den Aufbau des Säkularen buddhistischen Netzwerks im deutschsprachigen Raum
  • den Dialog zwischen Buddhismus, Philosophie, Wissenschaft, Kunst und Religionen sowie den Dialog zwischen den verschiedenen buddhistischen Traditionen.
  • Angebote buddhistischer Meditation als Alltagspraxis, insbesondere als Methode zur Entwicklung von Einsicht, Achtsamkeit, Offenheit und zur Bewältigung von Stress im Alltag.

Dazu veranstaltet die Buddha-Stiftung Symposien, Diskussionen, Retreats und Meditationsabende und veröffentlicht Inhalte in gedruckter Form und in digitalen Medien.

Die Stiftungsarbeit erfolgt auf ehrenamtlicher Basis. Die Stiftung ist komplett unabhängig, finanziert sich nur aus Spenden und ist keiner Organisation weder finanziell, organisatorisch oder inhaltlich verpflichtet. Spenden sind steuerlich absetzbar. Jetzt spenden >


MIKE SLOTT

Er ist der Autor des englischsprachigen Online-Kurses. Mike ist seit langem in Politik und Arbeiterbewegung aktiv und Dozent für Geschichte der Arbeiterbewegung an der Rutgers University in New Jersey, USA. Er erforscht die Schnittmengen zwischen dem säkularen Buddhismus und dem sozial engagierten Buddhismus. Er ist aktives Mitglied und Lehrer bei New York Insight (NYI) in den USA.

Zudem ist er Herausgeber der Secular Buddhist Network Website und deren Newsletters „Reimagining Community“.


SECULAR BUDDHIST NETWORK (SBN)

Diese englischsprachige Website ist die Schwester unseres Säkularen Buddhistischen Netzwerks (SBN). Es ist ein Ort, an dem sich Menschen mit Gleichgesinnten austauschen können, ein interaktiver Treffpunkt, an dem wir säkulare Dharma-Praktizierende unsere Arbeit so zugänglich wie möglich machen können. Die Intention ist, dass diese Website, die von Autoren und Mitwirkenden aus verschiedenen Ländern gepflegt wird, zu einem Knotenpunkt in einem globalen säkularen buddhistischen Netzwerk wird und dabei hilft, Einzelpersonen und Gemeinschaften zu verbinden, die daran interessiert sind, ein säkulares Verständnis und eine säkulare Praxis des Dharma zu entwickeln.

Auf Initiative von Mike Slott und Ramsey Margolis ist dieses Projekt ein Beitrag sowohl zur individuellen Entwicklung als auch zu einer grundlegenden Neuausrichtung der Schwerpunktsetzungen in unserer Gesellschaft. Es soll eine bestehende Gemeinschaft, die Teil der säkularen buddhistischen Strömung ist, weder ablösen noch ersetzen. Ziel dieser Website ist es, den Dialog und die kritische Auseinandersetzung mit Fragen im Zusammenhang mit dem säkularen Dharma zu fördern und gleichzeitig die Bande der Gemeinschaft und der kollektiven Bemühungen unter den säkularen Buddhisten zu stärken.


TUWHIRI

Ein Wort in te reo Maori, tuwhiri bedeutet offenbaren, enthüllen, bekannt machen, oder einen Hinweis, ein Mittel, um etwas Verlorenes oder Verborgenes zu entdecken oder zu enthüllen, ein Tipp, ein Fingerzeig.

Die Tuwhiri Project Ltd ist zu 100 Prozent im Besitz des Aotearoa Buddhist Education Trust (ABET), einer in Neuseeland eingetragenen Wohltätigkeitsorganisation. Als ein gemeinnütziges soziales Unternehmen ohne die Notwendigkeit, dem Gewinnstreben Vorrang einzuräumen, kann sich Tuwhiri auf ihr Ziel konzentrieren: Menschen zu helfen, in einer schwierigen Welt einen Sinn zu finden.

Neben der Veröffentlichung von Büchern über den frühen Buddhismus, seine Wiederentdeckung und eine lebensnahe säkulare Anpassung an die Bedingungen des 21. Jahrhunderts, gestaltet Tuwhiri Online-Kurse, die sich auf die Entwicklung einer lebendigen, säkularen Sichtweise des Dharma konzentrieren.

Tuwhiri ist eine Initiative von Ramsey Margolis und Peter Cowley in Wellington, Neuseeland, und Winton Higgins und Margaret Tung in Sydney, Australien.

Zurück zu: Säkularer Buddhismus – Der moderierte Online – Kurs > Über den Kurs und über uns