Start Events - Buddha-Stiftung Weltende als Chance? Buddhistische Denkansätze zur Lösung der Klimakrise
buddhistische postaokalyptische studien

Datum

7.Mrz.2024

Zeit

18:00 - 20:00

Weltende als Chance? Buddhistische Denkansätze zur Lösung der Klimakrise

Buddhistische Postapokalyptische Studien – überall zu Hause sein?

Vortrag und Diskussion online 7.3.2024 20:00

Kann die Klimakrise, eine der größten globalen Herausforderung unserer Zeit, eine Chance sein, wenn buddhistische Denkansätze Anwendung finden?

Das Weltende, die Apokalypse fügt sich inhaltlich sehr gut in klassische buddhistische Endzeit-Narrative ein. Diese berichten von einer Zunahme und Häufung von Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Dürren, Hitzewellen usw., aber auch Phänomenen wie kriegerischen Auseinandersetzungen oder Pandemien. Die buddhistische Theorie des Entstehens in Abhängigkeit geht jedoch davon aus, dass die Zukunft nicht vorherbestimmt ist, sondern kontinuierlich durch komplexe Beziehungsgeflechte von Ursachen und Bedingungen geformt wird.

Wie ist die Sicht des säkularen Buddhismus zur Klimakrise?

Antworten als Vorbereitung auf die Diskussion im Beitrag von Stephen Batchelor Unserem Aussterben zuwenden (Embracing Extinction)

ReferentInnen

rolf scheuermann

Dr. Rolf Scheuermann promovierte in Buddhismuskunde über sGam po pa und die bKa‘ brgyud Tradition. Als CAPAS-Forschungskoordinator arbeitet er an der Universität Heidelberg zur tibetischen Philosophie, buddhistischen Endzeitvorstellungen und als tibetischer Sprachlektor. In meiner Forschung am CAPAS gehe ich der Frage nach, welchen Beitrag buddhistische Denkansätze zur Lösung der Klimakrise beisteuern können. Dabei berücksichtige ich auch ökobuddhistische Bewegungen der Gegenwart wie Extinction Rebellion Buddhists oder OneEarth Sangha. Zudem bereitet unser Team am CAPAS gerade eine transdisziplinäre Konferenz in Neu Delhi, Indien, vor, die ein zentrales Thema der Zukunft – Wassernöte in Zeiten des Klimawandels–, multiperspektivisch in den Fokus rückt. Dr. Rolf Scheuermann auf CAPAS

milena reinicke

Milena Reinecke ist Buddhistin und studiert an der FU Berlin Ethik und Deutsch im Lehramtsmaster. In ihrem Studium beschäftigt sie sich mit Klimagefühlen. Sie arbeitet als freie Autorin für die Sendung Religionen vom Deutschlandfunk Kultur und ist bei der Letzten Generation aktiv.

ZUR ANMELDUNG >

 

Standort

ONLINE mit ZOOM

Status

Anmeldung läuft
Deutsche Buddhistische Union e.V.

Veranstalter

Deutsche Buddhistische Union e.V.
Website
https://buddhismus-deutschland.de/

Dachverband der Buddhistinnen und Buddhisten in Deutschland mit buddhistischen Organisationen und Einzelmitgliedern aus fast allen Traditionen.

QR Code

ReferentInnen

  • Rolf Scheuermann
    Rolf Scheuermann
    Buddhologe

    Dr. Rolf Scheuermann promovierte in Buddhismuskunde über sGam po pa und die bKa‘ brgyud Tradition. Als CAPAS-Forschungskoordinator arbeitet er an der Universität Heidelberg zur tibetischen Philosophie, buddhistischen Endzeitvorstellungen und als tibetischer Sprachlektor.

  • Milena Reinecke
    Milena Reinecke
    Lehramtsstudentin, Autorin, Klimaaktivistin

    Milena Reinecke ist Buddhistin und studiert an der FU Berlin Ethik und Deutsch im Lehramtsmaster. In ihrem Studium beschäftigt sie sich mit Klimagefühlen. Sie arbeitet als freie Autorin für die Sendung Religionen vom Deutschlandfunk Kultur und ist bei der Letzten Generation aktiv.

Locations

ONLINE mit ZOOM