Kongress zur Wiedereinführung der Nonnenordination 

Kongress Nonnenorden

Die Buddha-Stiftung unterstützte den
1st International Congress of Buddhist Women’s Role in the Sangha
(Internationaler Kongress zur Wiedereinführung der vollen Ordination für buddhistische Nonnen mit abschließender Deklaration des Dalai Lama)
am 18./19./20. Juli 2007, veranstaltet von der Studienstiftung für Buddhismus in Kooperation mit dem Asien-Afrika-Institut (AAI) der Universität Hamburg

Referenten waren u.a. S.H. XIV Dalai Lama von Tibet, Maria Jepsen, Evangelisch-lutherische Bischöfin, Hamburg
Ven. Dr. Karma Lekshe Tsomo, Präsidentin „Sakyadhita International Association of Buddhist Women“ , USA und Prof. Dr. Peter Skilling, Thailand

Das  Thema war die Wiedereinführung der vollen Ordination (Priesterweihe) für Nonnen in der tibetischen Tradition des Buddhismus und die Gleichstellung der Nonnen sind Thema des Internationalen Kongresses.

Eine Wiedereinführung der Nonnenordination durch S.H. XIV Dalai Lama und einer internationalen Mönchs- und Nonnen-Sanghas führt zur Gleichberechtigung und Liberalisierung religiösen Lebens von Frauen im Buddhismus.
Ein Kongress von historischer Bedeutung, der Frauen Wege öffnet, die Lehre Buddhas weltweit zu lehren.

http://www.congress-on-buddhist-women.org/

Bildmaterial aus dem Buch zum Kongress, Edition Steinrich